Discussion: Von Fama zu contemptus. Theorie und Rhetorik der Verachtung

Dec 02, 2019 | 03:00 PM - 07:00 PM

In Anlehnung an das der Research Area 2 "Travelling Matters" zugeordnete Projekt "Zirkulation, Beweglichkeit und Geschwindigkeit literarischer Kommunikation von der Antike bis zur Gegenwart (Fama bis Hypertext)" wird in einem ersten Arbeitsgespräch ein Phänomen untersucht, das nicht nur die Kolportage von Gerüchten stetig begleitet, sondern auch in einer tief verwurzelten Wechselwirkung mit Kommunikationsverstärkern wie Denunziation und Affekten wie Hass steht: die Rede ist von der "Verachtung". In Anlehnung an die lateinische contemptio (bzw. den contemptus und den Akt des contemnere/aspernari/despicere) bildet sie nicht nur ein Epiphänomen, sondern auch eine Kontrastfolie zur "(Be-)Achtung", welche ihre juristische Konkretion im "in die Acht nehmen" bzw. der "Ächtung" hat. In dieser Gesprächsrunde sollen die Voraussetzungen und Erscheinungsformen der "Verachtung", ihre materialen Grundlagen und ihre temporalen Ausformungen erforscht und zu den benachbarten Phänomenen intermedialer Kommunikation (in historischer und systematischer Perspektive) ins Verhältnis gesetzt werden.

Mit Impulsvorträgen von Jürgen Brokoff (FUB), Lars Koch (TU Dresden), Melanie Möller (FUB) und Dieter Thomä (St. Gallen).

Interessierte Gäste sind herzlich eingeladen.
Um eine kurze Voranmeldung bei martin.bisse@fu-berlin.de wird gebeten.

Time & Location

Dec 02, 2019 | 03:00 PM - 07:00 PM

Freie Universität Berlin
"Rostlaube", Room JK 31/122
Habelschwerdter Allee 45
14195 Berlin