Springe direkt zu Inhalt

Workshop | Leuchtendes Dunkel. Gefärbte Seiten als materielles und zirkulierendes Phänomen

Jun 30, 2022 | 09:30 AM - 06:00 PM

Organised by Karin Gludovatz and Marie Hartmann, Research Area 2: "Travelling Matters", Project "Visual Translations Material Transformations".

Spätantike Purpurpergamente, den sogenannten blauen Koran oder die schwarzen Stundenbücher aus Burgund verbindet nicht nur die Praxis, dass ihre Seiten ganz oder zumindest teilweise mit Purpur-, Indigo-, Eisengallus- oder Kohlenstofflösungen eingefärbt und mit Gold- oder Silbertinten beschrieben sind. Auch der Entstehungskontext dieser Prachthandschriften, der quer durch die Manuskriptkulturen im Spannungsfeld zwischen höfisch-repräsentativer Farbsymbolik und religiösen Funktionen zu verorten ist, verknüpft die dunkelbunten Codices. Der Workshop möchte in Absetzung von der weit verbreiteten Bewertung der gefärbten Handschriften als unabhängigen Einzelphänomenen fragen, ob und welche visuellen Übersetzungs- oder Austauschprozesse bzw. Parallelen zwischen den verschiedenen Objektgruppen bestehen. Zum anderen soll diskutiert werden, welche materiellen und medialen Effekte, Neuerungen, Assoziationen diese besonderen Pergamente auszeichneten und welche Werte dem Material – ob real oder fingiert – zugeschrieben wurden. Schließlich ließe sich auch ein ‚Nachleben‘ der Praxis gefärbter Manuskriptseiten und deren Übersetzung in das gedruckte Buch in den Blick nehmen, wie etwa bei Laurence Sterne, und danach fragen, welche Verschiebungen bezüglich Semantik und Funktionen damit einhergingen.

Mit Beiträgen u.a. von Claus-Peter Haase, Marie Hartmann, Bruno Reudenbach, Sophie Rabitsch, Thomas Rainer, Monika Schmitz-Emans.


Time & Location

Jun 30, 2022 | 09:30 AM - 06:00 PM

Freie Universität Berlin
EXC 2020 "Temporal Communities"
Room 00.05
Otto-von-Simson-Straße 15
14195 Berlin