Springe direkt zu Inhalt

"Verleger·innen ohne Grenzen", discussion at Literarisches Colloquium Berlin moderated by EXC 2020 member Jasmin Wrobel

News from Sep 29, 2020

VOR ORT IM VERANSTALTUNGSSAAL
Mit Berliac, Antonia Stolz, Natan Schäfer und Alex Chauvel
Moderation: Jasmin Wrobel 

Eintritt frei | Zutritt nur mit Ticket | Kostenlose Tickets online ab 1. Oktober 2020, 12 h

Informationen zu den Hygieneregeln und dem Ablauf unserer Veranstaltungen vor Ort finden Sie hier.

Kleine Verlage stehen gemeinsam vor der Herausforderung, in einer großen Verlagslandschaft sichtbar zu werden und Aufmerksamkeit für ihr Verlagshaus zu erlangen. Viele bestechen deshalb durch besonders bibliophile Veröffentlichungen von außergewöhnlicher Kreativität. Wir wollen einer Auswahl von vier Verlagen eine Bühne bieten, die die Dimension der Buchgestaltung allesamt erweitern: Der Weddinger Verlag Round not Square veröffentlicht Buchrollen, ein Format, das sich bei großformatigen Werken wie Katharina Greves »Das Hochhaus« und Paul Rietzls »Shipwreck« am besten eignet. Beim brasilianischen Verlag Contravento Editorial sind die Auflagen winzig, damit sie einzeln verarbeitet werden können: Bindung, Cover und Druck sind handgemacht, sodass jedes Buch zum Unikat wird. Der französische Verlag Éditions Polystyrène wiederum sucht für jedes Buchprojekt eine eigene Lösung: Zwischen Leporellos und auf mathematischen Spielen basierenden Büchern findet sich auch eine Comic-Anthologie, die anhand roter und blauer Folien auf jeder Seite gleich zwei Geschichten erzählt. Die Runde beschließt unser Stipendiat Berliac, Manga-Künstler und Kleinverleger aus Argentinien mit Wohnsitz in Krakau, mit der Frage, welche notwendigen Innovationen die Comic-Industrie seiner Ansicht nach durchlaufen müsste. Während der Veranstaltung stellen diese Verleger·innen aus vier unterschiedlichen Ländern ihre außergewöhnlichen Publikationen aus.

Time & Location

Tuesday, 20 Oktober 2020 | 19:00

Literarisches Colloquium Berlin
Am Sandwerder 5
D-14109 Berlin

6 / 32