Springe direkt zu Inhalt

Studentische/-r Mitarbeiter/-in (41 MoStd.) in der Koordinationsstelle des Berlin Partners Network des EXC 2020

Eine Stelle für eine studentische Hilfskraft (41 Mo/Stunden), befristet auf 2 Jahre.

Bewerbungsende: 21.11.2022

News from Oct 11, 2022

Ziel des Exzellenzclusters EXC 2020 "Temporal Communities: Doing Literature in a Global Perspective" ist es, die Konzeption von Literatur in globaler Perspektive grundlegend neu zu denken. Mit dem Konzept der "Temporal Communities" wird dabei untersucht, wie Literatur über Räume und Zeiten hinweg ausgreift und dabei – manchmal über Jahrtausende – komplexe Zeitlichkeiten und Netzwerke ausbildet und in ständigem Austausch mit anderen Künsten, Medien, Institutionen und gesellschaftlichen Phänomenen steht. Der Cluster organisiert seine Arbeit in fünf Research Areas: 1. Competing Communities, 2. Travelling Matters, 3. Future Perfect, 4. Literary Currencies, 5. Building Digital Communities.

Die Stelle ist im Bereich der wissenschaftlichen Koordinationsstelle des 'Berlin Partners Network' des Clusters angesiedelt, die die konzeptuelle und organisatorische Schnittstelle zwischen der Forschungsarbeit der Research Areas und den kooperierenden Kulturinstitutionen bildet. In enger Zusammenarbeit mit den Berliner Partnern erarbeitet die Koordinationsstelle Konzepte und Formate für die Zusammenarbeit zwischen Geisteswissenschaften und Kulturbereich.

Die detaillierte und rechtsverbindliche Ausschreibung der Stelle finden Sie im Stellenanzeiger der Freien Universität Berlin vom 10. Oktober 2022 unter der Kennung: EXC 2020 SHK BPN_2022 (PDF).

Aufgabengebiet:

  • Projektgebundene wissenschaftliche Recherchen, Literaturbeschaffung und Auswertung von Forschungsliteratur u.a. zu Konzepten des dialogischen Transfers von Wissensformen und -inhalten
  • Unterstützung der Wissenschaftlichen Koordinationsstelle des Berlin Partners Network bei Gestaltung und Organisation der Zusammenarbeit mit den Berliner Partnerinstitutionensowie bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von wissenschaftlichen Veranstaltungen
  • Öffentlichkeitsarbeit (Wissenschaftskommunikation) im Bereich der Koordinationsstelle: Aufbereitung wissenschaftlicher Inhalte für die Ö-Arbeit (Pflege der Website, Betreuung der Social-Media-Accounts wie Facebook und Twitter)
  • Korrektorat und Lektorat wissenschaftlicher Texte
  • Layout, graphische Gestaltungsaufgaben

Erwünscht:

  • Studium eines literatur- oder kulturwissenschaftlichen Fachs oder der Philosophie
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (in Wort und Schrift)
  • Interesse an Fragen literatur-/kulturwissenschaftlicher Theorien, an Konzepten der Vermittlung zwischen Wissenschaft und Künsten, Kenntnisse der Berliner Museumslandschaft, Kultureinrichtungen und/oder Literaturinstitutionen
  • Erfahrung in der Organisation und Durchführung wissenschaftlicher Veranstaltungen (Vorträge, Tagungen, Workshops usw.) und/oder von Veranstaltungen und Veranstaltungsformaten in Kulturinstitutionen
  • Erfahrungen und Kenntnisse in der Zusammenarbeit mit einschlägigen Berliner Kultureinrichtungen
  • CMS-Kenntnisse und/oder Erfahrung mit Websiteredaktion
  • Sehr gute EDV-Kenntnisse
  • Teamfähigkeit

 

Aus gegebenem Anlass (eingeschränkter Präsenzbetrieb) und verwaltungstechnischen Gründen können nur elektronische Bewerbungen (EIN PDF-Dokument) entgegengenommen werden. Die Bearbeitung postalischer Bewerbungen kann nicht gewährleistet werden.

Weitere Informationen erteilt Sima Ehrentraut (sima.ehrentraut@fu-berlin.de).

Weitere Informationen

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen unter Angabe der Kennung im Format PDF (vorzugsweise als ein Dokument) elektronisch per E-Mail zu richten an Frau Prof. Dr. Anita Traninger: bewerbung_bpn@temporal-communities.de.

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.

1 / 86