Springe direkt zu Inhalt

Readings & Talks | Translation Games

Nov 30, 2020 | 06:30 PM


Organised by Anna Luhn and Lena Hintze, Research Area 4: "Literary Currencies" in cooperation with LCB and TOLEDO. The event will be held in German.

Lesungen, Gespräche und Präsentationen mit Beiträgen von Marina Agathangelidou, Hannes BajohrLea Hopp, Dagmara Kraus, Dong Li, Franziska Paul, Felix Schiller, Kinga TóthVersatorium – Verein für Gedichte und Übersetzung

Im März 1969 treffen sich die Dichter Octavio Paz, Jacques Roubaud, Edoardo Sanguineti und Charles Tomlinson in einem Pariser Hotelkeller zu einem Akt kollektiver Autorschaft. Ausgehend von der Form des ‚renga‘, eines traditionellen japanischen Kettengedichts, erschaffen sie in fünf Tagen Renga – 27 Sonette, in denen das Spanische, Französische, Englische und Italienische sich vermischen, verschwimmen, in- und untereinander übersetzen. Translation Games nimmt diese literarische Versuchsanordnung, das Spiel zwischen den Sprachen und Formen auf und transponiert es in die Gegenwart. Übersetzer·innen und Künstler·innen verschiedener Sparten wurden eingeladen, die ersten vier Sonette von Renga zum Ausgangspunkt eines je eigenen Übersetzungsexperiments zu machen: in spielerischen Übertragungsformen, Weiterschreibungen und Transformationen. Der Abend widmet sich den Ergebnissen dieser poetisch-übersetzerischen Explorationen, den Grenzen der Übersetzbarkeit und dem Potential der Übersetzung als kulturelle, interpretierende und schöpferische Praxis in Lesungen und Gesprächen, Performances und Präsentationen.

Anmeldung ab 1. November 2020 hier.

Time & Location

Nov 30, 2020 | 06:30 PM

Literarisches Colloquium Berlin
Am Sandwerder 5
14109 Berlin