Springe direkt zu Inhalt

Workshop und Studientag | Übersetzen im Gespräch mit Tanja Handels

Jan 31, 2022 | 10:00 AM - 02:00 PM

Organisiert von Cornelia Ortlieb, Research Area 4, "Literary Currencies"

Bitten senden Sie bis 21. Januar 2022 eine Email an Felicitas Pfuhl, felicitas.pfuhl@fu-berlin.de, um sich für den Workshop anzumelden. Für weitere Informationen, kontaktieren Sie Cornelia Ortlieb, cornelia.ortlieb@fu-berlin.de.

Der Workshop bietet zwei voneinander unabhängige Veranstaltungen: Im ersten Teil (10-12 Uhr) wird Tanja Handels aus der Berufspraxis als literarische Übersetzerin berichten und dabei zugleich ihre eigene Arbeitsweise in einem Vortrag mit anschließendem Gespräch vorstellen.

Der zweite Teil (12-14 Uhr) hat Seminarcharakter und soll Interessierte ansprechen, die selbst gern übersetzend mitwirken wollen. Er beginnt mit einer Spontan-Bearbeitung einer bislang nicht von ihr übersetzten Passage aus dem aktuellen Übersetzungsprojekt mit fortlaufender – mündlicher – Kommentierung, einem solchermaßen „gläsernen Übersetzen“ (Tanja Handels), das zu Rückfragen und Diskussionen einlädt. Entsprechend werden an Interessierte vorab kleine Textpakete verschickt, so dass die eigenen Übersetzungsvorschläge gleichfalls zur Diskussion gestellt werden können

 

Tanja Handels ist Literaturübersetzerin aus dem Englischen und Dozentin für literarisches Übersetzen an der LMU München. Bekanntheit erreichte sie u.a. durch ihre Übersetzung von Michelle Obamas Biographie Becoming (zusammen mit Harriet Fricke, Elke Link, Andrea O'Brien, Jan Schönherr und Henriette Zeltner) und Bernadine Evaristos Mädchen, Frau etc., sowie der Romane von Zadie Smith, für die sie neben zahlreichen Arbeitsstipendien des Deutschen Übersetzerfonds 2019 u.a. den Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Preis erhielt. Für das Wintersemester 2021/22 hat sie eine Gastdozentur für literarisches Übersetzen am Deutschen Literaturinstitut Leipzig inne.

Derzeit übersetzt sie Bernadine Evaristos 2013 erschienenen Roman Mr Loverman, der voraussichtlich 2022 erscheinen wird und auch die Textgrundlage des Seminars sein wird. Er widmet sich der sog. Windrush Generation in Großbritannien. Mit poetischer Leichtigkeit bricht der Roman mit kulturellen Mythen über die karibische Diaspora und zeichnet Erfahrungswelten nach, die außerhalb weißer und heterosexueller Normen liegen. Barrington Jedidiah Walker, ein 74-jähriger flamboyanter, Shakespeare-liebender Dandy, der in den 60er Jahren von Antigua nach Großbritannien migrierte, führt neben seinem Leben als verheirateter Businessmann, Vater und Großvater eine langjährige, heimliche Liebschaft zu seinem Kindheitsfreund Morris. Aus seiner Perspektive geschildert, erzählt Evaristo aber nicht nur die Geschichte einer unglücklichen Ehe oder eines Lebens als Schwarzer homosexueller Mann „in the closet“, sondern entwirft gleichzeitig mit viel Witz, Scharfsinn und sprachlichem Feingefühl das Portrait der karibischen Community im gentrifikationsgeplagten London der heutigen Zeit.

Time & Location

Jan 31, 2022 | 10:00 AM - 02:00 PM

Freie Universität Berlin
EXC 2020 Temporal Communities
Otto-von-Simson-Straße 15
Room 00.05
14195 Berlin

Further Information

Bitten senden Sie bis 21. Januar 2022 eine Email an Felicitas Pfuhl, felicitas.pfuhl@fu-berlin.de, um sich für den Workshop anzumelden. Für weitere Informationen, kontaktieren Sie Cornelia Ortlieb, cornelia.ortlieb@fu-berlin.de.