(Expired) Aufruf zur Beteiligung am EXC 2020 mit Aktivitäten im Jahr 2020

Der Exzellenzcluster 2020 "Temporal Communities: Doing Literature in an Global Perspective" der Freien Universität Berlin lädt promovierte Wissenschaftler*innen aller Karrierestufen aus dem Raum Berlin-Brandenburg zur Beteiligung am Forschungsprogramm des Exzellenzclusters mit wissenschaftlichen Aktivitäten im Kalenderjahr 2020 ein.
Fordersumme: i. d. R. 500-10.000 € pro Aktivität
Frist zur Einreichung: 21. Oktober 2019

News from Jul 17, 2019

Gefördert werden Aktivitäten, die ab dem 1.1.2020 und bis zum 31.12.2020 durchgeführt und abgerechnet werden. Aktivitäten können wissenschaftliche Veranstaltungen (z.B. Konferenzen, Studientage, Gastvorträge) sein, die einen deutlichen Bezug zur Forschungsagenda des Clusters aufweisen und unter Beteiligung von mindestens einem Clustermitglied stattfinden.

Ziel des Exzellenzclusters EXC 2020 "Temporal Communities: Doing Literature in a Global Perspective" ist es, die Konzeption von Literatur in globaler Perspektive grundlegend neu zu denken. Mit dem Konzept der "Temporal Communities" wird dabei untersucht, wie Literatur über Räume und Zeiten hinweg ausgreift und dabei – manchmal über Jahrtausende – komplexe Netzwerke ausbildet und in ständigem Austausch mit anderen Künsten, Medien, Institutionen und gesellschaftlichen Phänomenen steht. Der Cluster organisiert seine Arbeit in fünf Research Areas: 1. Competing Communities, 2. Travelling Matters, 3. Future Perfect, 4. Literary Currencies, 5. Building Digital Communities.

Einzureichende Unterlagen

Anträge sind elektronisch bis zum 21. Oktober 2019 einzureichen. Bitte reichen Sie Ihren Antrag als eine PDF-Datei und unter Verwendung des Antragsformulars (.docx) an die Geschäftsführerin des Exzellenzclusters, Katja Heinrich (k.heinrich@fu-berlin.de), ein. Die Unterlagen können in deutscher oder englischer Sprache eingereicht werden.

Antragsberechtigung

Antragsberechtigt sind promovierte Wissenschaftler*innen aller Karrierestufen aus für das Forschungsprogramm des Clusters relevanten Disziplinen, die zum Zeitpunkt der Bewerbung und der geplanten Aktivität Mitglieder einer Universität in Berlin oder Brandenburg sind.

Folgende Punkte sind zu beachten:

  • Budgetkalkulation: Die Aktivitäten müssen mit einer möglichst realistischen Budgetkalkulation versehen sein. Es gelten die Verwendungsrichtlinien der DFG und Richtlinien der Freien Universität Berlin (siehe u.a. Bewirtungsrichtlinien).
  • Einbindung in Research Areas: Die Aktivitäten müssen in einer der fünf Research Areas des Clusters situiert sein und einen erkennbaren Bezug zu deren Agenda aufweisen.
  • Vernetzung: An der beantragten Aktivität muss mindestens ein Clustermitglied beteiligt sein. (Formlose Bestätigung des Mitglieds ist dem Antrag beizufügen.)
  • Mögliche Aktivitäten: ausschließlich öffentliche und nicht-öffentliche wissenschaftliche Veranstaltungen (Konferenz, Studientag, Gastvortrag, Arbeitsgespräch etc.).

Die Auswahl der Anträge erfolgt nach folgenden Kriterien:

  • Passfähigkeit zur Agenda einer oder mehrerer Research Areas des Clusters
  • Einpassung in die inhaltliche und strukturelle Entwicklung des Clusters, d.h. Kohärenz oder Komplementarität mit anderen Aktivitäten/Projekten im Cluster
  • Klar formulierte, plausible Ziele
  • Effizienter, nachvollziehbarer Mitteleinsatz
  • Verankerung im Cluster durch Beteiligung mindestens eines Clustermitglieds

Beschlussfassung

Der Beschluss über die Förderung und den Umfang der Bewilligung obliegt dem Vorstand des Exzellenzclusters unter Berücksichtigung des für 2020 vorgesehenen Finanzvolumens. Die bewilligte Fördersumme und/oder die bewilligten Maßnahmen können vom Antrag abweichen.

Berichtspflicht

Über die Verwendung der bewilligten Mittel sowie über den Verlauf und die Ergebnisse der Aktivitäten muss spätestens 4 Wochen nach Abschluss Bericht erstattet werden (max. 3 Seiten).

9 / 16