Springe direkt zu Inhalt

(Expired) Studentische/r Mitarbeiter/in (40 MoStd.) in Research Area 3: "Future Perfect"

Eine Stelle für eine studentische Hilfskraft (40 Mo/Stunden) befristet auf 2 Jahre.

Bewerbungsende: 18. Oktober 2021

News from Aug 16, 2021

Die hier ausgeschriebene Stelle wird in der Research Area (RA) 3, „Future Perfect“ besetzt. Research Area 3 beschäftigt sich damit, wie Literatur spezifische Formen komplexer Zeitlichkeit herausbildet und damit Temporal Communities hervorbringt, die sich potenziell über lange Zeiträume erstrecken. RA 3 untersucht, wie Literatur dazu beiträgt, vielfältige Formen der Zeitlichkeit sowohl zu imaginieren als auch hervorzubringen. Sie geht der Frage nach, wie literarische Texte sich innerhalb von intertextuellen Verweiszusammenhängen und mit Blick auf plurale Traditionen konstituieren, ihre eigene zukünftige Rezeption entwerfen und in dieser Überkreuzung ihre eigenen Temporal Communities erschaffen. Wie tragen kulturelle Praktiken wie beispielsweise die Philologie dazu bei, spezifische Zeitlichkeiten zu konstruieren, etwa indem sie Chronologien etablieren oder Texte in Zonen der radikalen Synchronizität verankern?

Die detaillierte und rechtsverbindliche Ausschreibung der Stelle finden Sie im Stellenanzeiger der Freien Universität Berlin vom 15. August 2021 unter der Kennung: EXCTC SHK_RA 3_2021 (PDF).

Aufgabengebiet:

Unterstützung der Moderator/-innen in der Research Area 3 „Future Perfect“ bei ihren Forschungsaufgaben in der Research Area (Leitung: Prof. Dr. Anne Eusterschulte, Prof. Dr. Beatrice Gründler, Prof. Dr. Andrew James Johnston):

  • Bibliographische Recherche
  • Literaturbeschaffung
  • Auswertung von Forschungsliteratur
  • Korrektorat und Lektorat wissenschaftlicher Texte
  • Websitebetreuung, Powerpointerstellung
  • Mithilfe bei der Organisation der wissenschaftlichen Sitzungen der Research Area, von Gasteinladungen und wissenschaftlichen Veranstaltungen

Erwünscht:

  • Studium eines literatur-, kulturwissenschaftlichen, historischen Fachs oder der Philosophie und dokumentiertes Interesse an Fragen der Literaturgeschichte/Philologien, literatur-/kulturwissenschaftlicher Theorie, Wissensgeschichte und insbesondere der Vormoderne
  • Intermediale Kompetenz (z.B. in den Filmwissenschaften)
  • Versierter Umgang mit Rechercheinstrumenten und Datenbanken
  • Interesse daran, im Rahmen der Tätigkeit die Redaktion von "Bildbruch. Beobachtungen an Metaphern" zu unterstützen
  • Erfahrung mit Veranstaltungsorganisation
  • Sehr solide, ausgewiesene Deutsch- und Englischkenntnisse (mindestens C 1)
  • Kenntnis mindestens einer alten Sprache (z.B. Arabisch, Hebräisch, Altgriechisch etc.)

Aus gegebenem Anlass und für die Zeit des Präsenznotbetriebes der Freien Universität Berlin bitten wir Sie, sich elektronisch per E-Mail zu bewerben (EIN pdf-Dokument). Die Bearbeitung einer postalischen Bewerbung kann nicht sichergestellt werden. 

Weitere Informationen erteilt Herr Dr. Simon Godart.

6 / 59