Springe direkt zu Inhalt

(Expired) Studentische/r Mitarbeiter/in (40 MoStd.) in dem Forschungsprojekt "The Invention of the Modern Religious Bookshelf: Canons, Concepts and Communities"

Eine Stelle für eine studentische Hilfskraft (40 Mo/Stunden), befristet auf 2 Jahre. Bewerbungsende: 03.01.2022

News from Dec 14, 2021

Bewerbungsende: 03.01.2022

Ziel des Exzellenzclusters EXC 2020 Temporal Communities: Doing Literature in a Global Perspective ist es, die Konzeption von Literatur in globaler Perspektive grundlegend neu zu denken. Mit dem Konzept der „Temporal Communities“ wird dabei untersucht, wie Literatur über Räume und Zeiten hinweg ausgreift und dabei – manchmal über Jahrtausende – komplexe Zeitlichkeiten und Netzwerke ausbildet und in ständigem Austausch mit anderen Künsten, Medien, Institutionen und gesellschaftlichen Phänomenen steht. Der Cluster organisiert seine Arbeit in fünf Research Areas: 1. Competing Communities, 2. Travelling Matters, 3. Future Perfect, 4. Literary Currencies, 5. Building Digital Communities. Die hier ausgeschriebene Stelle wird in dem in der Research Area 3 „Future Perfect” angesiedelten Forschungsprojekt „The Invention of the Modern Religious Bookshelf: Canons, Concepts and Communities“ besetzt.

Das Projekt „The Invention of the Modern Religious Bookshelf: Canons, Concepts and Communities“ beschäftigt sich mit der Neuverortung von religionsbezogener Literatur im Übergang zur Moderne und mit ihrer globalen Verbreitung. Während säkulare Literatur wie die schöne Literatur („Belles lettres“) ebenso wie profane akademische Publikationen ihren festen Platz im modernen System von Buchhandlungen, Bibliotheken und privaten Bücherregalen haben, ist religiöse Literatur in der globalen Moderne nicht verschwunden, sondern hat ihren Platz in Bücherregalen gefunden, die mit den Rubriken Weltreligionen / Esoterik / Östliche Weisheit oder dergleichen etikettiert sind. In Bibliotheken erscheint das „religiöse Bücherregal“ in Form global verbreiteter Katalogisierungssysteme. Diese finden sich heutzutage nicht nur im sogenannten Westen, sondern auch in andere Regionen wie dem islamischen Raum oder Süd- und Ostasien. Das Projekt analysiert die Prozesse der Neuverortung religiösen Wissens, relevante Akteure und Institutionen sowie transregionale Vernetzungen.

Die detaillierte und rechtsverbindliche Ausschreibung der Stelle finden Sie im Stellenanzeiger der Freien Universität Berlin vom 12. Dezember 2021 unter der Kennung: EXCTC SHK RelBook_2022 (PDF).

Aufgabengebiet:

Unterstützung der Wissenschaftler/-nnen im Projekt „The Invention of the Modern Religious Bookshelf: Canons, Concepts and Communities“ (Research Area 3) bei ihren Forschungsaufgaben (Leitung: Prof. Dr. Christian Meyer):

  • Bibliographische Recherche
  • Literatur- und Materialbeschaffung
  • Auswertung von Forschungsliteratur
  • Korrektorat und Lektorat wissenschaftlicher Texte
  • Websitebetreuung
  • Mithilfe bei der Organisation wissenschaftlicher Sitzungen und Veranstaltungen

Erwünscht:

  • Studium eines relevanten Fachs (bevorzugt Sinologie oder Religionswissenschaft)
  • Interesse an den Forschungsschwerpunkten des Projekts „The Invention of the Modern Religious Bookshelf“ 
  • Versierter Umgang mit Rechercheinstrumenten und Datenbanken
  • Kenntnisse der Berliner Bibliotheken und ihrer Bestände
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • sehr gute Chinesischkenntnisse
  • genauer und zuverlässiger Arbeitsstil

Weitere Informationen erteilt Frau Lu Bai (lu.bai@fu-berlin.de / +493083851280).

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen unter Angabe der Kennung im Format PDF (vorzugsweise als ein Dokument) elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Prof. Dr. Christian Meyer: lu.bai@fu-berlin.de.

19 / 86