Springe direkt zu Inhalt

Pressemitteilung | Ausstellung "Mirtha Dermisache: To Be Read"

News from Apr 29, 2024

Erste Einzelausstellung der argentinischen Konzeptkünstlerin Mirtha Dermisache in Deutschland

Enigmatische Tageszeitungen, Bücher, Broschüren, beschriebene Postkarten und bedruckte Plakate: Die größtenteils unter den Bedingungen politischer Repression arbeitende argentinische Konzeptkünstlerin Mirtha Dermisache (1940–2012) arbeitete mit Zeichen, die an Schrift erinnern, sich einer Entschlüsselung im Sinne eines lesbaren Textes jedoch entziehen.

Vom 7. Juni bis zum 11. August 2024 laden der EXC "Temporal Communities" und "A—Z", Raum für experimentelles Grafikdesign, zum Besuch der Ausstellung "Mirtha Dermisache: To Be Read".

Eröffnet wird die Ausstellung am Donnerstag, 6. Juni, um 19 Uhr bei A—Z, Torstraße 93, 10119 Berlin. Mit einer öffentlich zugänglichen Präsentation auf einer Schautafel des Projektraums oxfordberlin setzt sich die Ausstellung im Wedding (Oxforder Straße 3-11, 13349 Berlin) fort.

Das Rahmenprogramm zur Ausstellung umfasst einen Workshop des Pariser Kunstbuchverlegers antoine lefebvre editions und die hybride Veranstaltung "Reading Artists' Books: Asemic Writing" mit Buchvorstellungen internationaler Wissenschaftler*innen und Künstler*innen.

Die zweiteilige Ausstellung ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von Kuratorin Dr. Regine Ehleiter, Research Area 4: "Literary Currencies", und Mitinitiatorin und Ausstellungsgestalterin Anja Lutz, "A—Z".

Die Pressemitteilung vom 25. April 2024 zur Ausstellung finden Sie hier.

3 / 100